Sklavinnen Therapie 0
Sklavinnen Therapie 1
Sklavinnen Therapie 2
Sklavinnen Therapie 3
Sklavinnen Therapie 4
Sklavinnen Therapie 5
Sklavinnen Therapie 6
Sklavinnen Therapie 7
Sklavinnen Therapie 8
Sklavinnen Therapie 9

Juliette ist normalerweise in der Buerowelt zuhause. Ein Arzt wurde ihr empfohlen, der ihr hilft mit ihren sexuellen Fantasien zurecht zu kommen. Im Vorgespräch werden einige Details geklärt. Nun soll die Therapie beginnen.

Juliette soll das Behandlungszimmer betreten. Sie ist zunächst allein.

Von der Decke baumelt ein Seil, an dem ein Ballknebel befestigt ist.

Es erwarten sie ausserdem weitere Fesselutensilien, wie Handschellen, Seile, Fussschellen, Augenbinde und so weiter. Welche Utensilien wird Juliette auswählen?

Juliettes Fantasien sind u.a. Erniedrigung ihrerseits, fesseln und das bearbeiten ihres Halses.

Sie legt Fussschellen an. Eine Augenbinde darf nicht fehlen. Vorher legt sie jedoch den Ballknebel an, der von der Decke baumelt. Nachdem sie die Augenbinde angelet hat, fesselt sie ihre Hände mit Handschellen auf dem Ruecken.

Mit gespreizten Fuessen und ueberstreckten Kopf steht sie nun im Behandlungsraum und wartet auf den Doktor.

Als dieser hereinkommt ist er schon mal positiv ueberrascht. Er streicht ueber ihren Hals und steckt dann, nachdem er den Rock nach oben geschoben hat, einen Dildo in ihren Slip. Es ist untersagt, das die Patientin ohne Erlaubnis einen Orgasmus hat. Eine schwierige Aufgabe.

Später sitzt sie auf einem Stuhl. Weiterhin gefesselt und mit ueberstrecktem Kopf und verbundenen Augen. Der Doktor sitzt daneben und beobachtet sie.