Punishment Vor Publikum XXL 0
Punishment Vor Publikum XXL 1

Juliette trägt einen Bademantel und an Handgelenken und Knöcheln schwere Stahlfesseln sowie um den Hals. So wird sie in den Punishment Raum hereingefuehrt. Der Mann fragt sie, warum sie heute da ist. Sie antwortet, dass sie nicht rechtzeitig in ihrer Zelle war und deshalb ihr Eigentuemer sie zu ihm geschickt hat. Der Mann antwortet, dass er heute besonders streng mit ihr sein soll und das ihr Eigentuemer seinen Freunden erlaubt hat via Livestream zuzuschauen. Als erstes soll sie sich Nylonstruempfe anziehen. Dazu nimmt er alle Stahlfesseln ab und zieht ihr den Bademantel aus. Nachdem sie die Struempfe angezogen hat, stellt sich Juliette vor einen grossen Spiegel. Der Mann nimmt Lederstrippen und fesselt Handgelenke und Ellenbogen eng zusammen. Er zeigt ihr Nippelsauger, Wäscheklammern und einen Vibrator. Er fragt sie, ob sie weiss, was sie zuerst zu erwarten hat. Juliette weiss es und antwortet, dass sie jeweils 100 Schläge auf ihre Brueste erhalten soll. Dazu schnallt er sie auf den Sklavenstuhl. Die Knöchel werden mit Stahlfesseln fixiert und die Oberschenkel werden mit Lederguerteln festgebunden. Er nimmt das Stahlhalsband ab und fixiert ihren Hals in einen Holzpranger, der am Sklavenstuhl befestigt ist. Er bringt einen grossen Ballknebel und legt ihn an. Danach schiebt er einen Vibrator in ihre Muschi und den Hitachi Vibrator steckt er fest an die Pussi heran. Er fesselt ihren Oberkörper mit einer weiteren Lederstrippe und dann hat er einen Rohrstock in der Hand. Juliette schaut ängstlich. Darauf hat sie gar keine Lust. Er streicht sachte ueber ihren Körper und plötzlich trifft sie der erste Schlag. Er schlägt mal langsam mal schneller auf sie ein. Juliette schreit und versucht sich zu bewegen. Nach 100 Schlägen lässt er sie kurz zur Ruhe kommen, bevor es mit den weiteren 100 Schlägen weitergeht. Er bringt nun Nippelsauger und obwohl Juliette es nicht will, legt er diese an. Die Teile schmerzen extrem. Er klebt Elektro Pads unter den Titten an. Er wechselt ausserdem die Knebel aus. Der Ballknebel kommt heraus und ein Harness Ringknebel wird in ihren Mund gestopft. Er zeigt ihr einen Pumpknebel und fuehrt die Wirkung vor und schiebt diesen dann durch den Ringknebel in ihren Mund und pumpt diesen auf. Juliette stöhnt laut. Er hat auf einmal die Fernbedienung fuer die Elektroschocks in der Hand und auf einmal sieht man Juliette zusammenzucken und schreien, da er den Button gedrueckt hat und die elektrischen Impulse durch ihre Brueste laufen. Das wiederholt sich ein paar Mal. Juliette kann nicht mehr und atmet heftig. Der Mann nimmt die Nippelsauger ab und legt stattdessen die Wäscheklammern ab. Es ist genauso schmerzvoll. Er stellt danach das Gestell am Hals so ein, dass ihr Hals etwas geneigt ist. Er drueckt eine Art Trichter in den Knebel und ein Schlauch läuft zu einem weiteren Trichter, in das er nun Wasser abfuellt. Juliette versucht das Wasser zu schlucken, was nur schwer geht. Er macht kurz Pause, damit sie zu Atem kommt. Er wiederholt das ganze und nachdem sie endlich zu Atem kommen kann, streicht er ueber ihren Kopf und sagt, das sie nun das Punishment ueberstanden hat. Juliette nickt und schaut in die Kamera. Er macht die Lederstrippe vom Oberkörper ab und der Knebel kommt auch heraus. Sie bedankt sich bei ihm. Er zieht ihren Kopf an den Haaren nach hinten und fragt sie nun, welchen Knebel sie im Mund haben will. Sie entscheidet sich fuer den Penisknebel. Er knebelt sie damit. Dann befestigt er den Vibrator auf ihrer Klitoris mit Klebeband und der Hitachi wird ebenfalls in Position gebracht und beide werden angeschaltet. Juliette schreit umgehend los und ihr Unterkörper zuckt. Der Mann löst die Stopper an der Rädern des Sklavenstuhls und dreht diesen vor der Kamera. Währenddessen baut sich in Juliette der Orgasmus auf und nach einer Weile kommt sie wahnsinnig. Sie atmet schwer und sie zuckt noch unter den Nachwirkungen des Orgasmus. Er schaltet die Vibratoren aus und macht den Holzpranger auf und zieht den Knebel heraus. Juliette kann nicht mehr. Er massiert kurz ihren Nacken, nur um kurz danach ihren Hals wieder in den Holzpranger zu stecken. Juliette ist ueberrascht, die dachte sie hätte es ueberstanden. Nun erzählt ihr der Mann, dass ihr Eigentuemer seinen Freunden erlaubt hat ihr noch ein paar Fragen zu stellen, die sie nun beantworten soll.